Den Pinatubo verpasst!

posted in: Angeles City, Philippinen | 0

Wie ich bereits in meinem gestrigen Beitrag geschrieben habe, war der Besuch des Vulkans Pinatubo der einzige Grund, nach Angeles City zu kommen. Der Pinatubo wurde berüchtigt wegen seines desaströsen Ausbruchs am 15. Juni 1991, der zeitlich mit dem Taifun zusammenfiel und der Region um den Vulkan eine verheerende Mischung aus Lava, Asche, Wind und sturmflutartigen Regenfällen brachte. Glücklicherweise konnte die Eruption ziemlich genau vorher gesagt werden, sodass Tausende Menschen rechtzeitig evakuiert werden konnten. Seit dieser Zeit schläft … Read More

Eine sonnige Fahrt entlang der Küste von Palawan

posted in: Palawan, Philippinen | 0

Tag drei von Vieren. Und endlich schien mal die Sonne. Perfektes Wetter, um die Küste entlang zu fahren. Mein erstes Ziel war die Honda Bay etwa dreißig Kilometer nördlich von Puerto Princesa. Die Bucht ist für ihre vorgelagerten Inseln mit weißen Sandstränden  berühmt. Man kann Bootstouren dorthin machen. Diese kosten zwischen 10 und 24 €, je nachdem welchen Bootstyp man wählt und wie viele Inseln man besuchen will. Man sitzt dann mit ein paar anderen Touristen zusammen im … Read More

Zwei Stunden in einem philippinischen Gefängnis und am Ende im Bordell (Teil I)

posted in: Palawan, Philippinen | 3

Tag zwei von Vieren auf Palawan, und der Himmel ist schon wieder dunkelgrau. Aber heute sagte ich mir, dass ich nicht noch länger abwarten kann, zumal Puerto Princesa außer der Kathedrale, dem Markt und dem Meer nichts weiter zu bieten hat. Ich akzeptierte das Regenrisiko und fuhr zu einer der bekanntesten Touristenattraktionen auf der Insel, dem Gefängnis Palawan Prison and Penal Farm. Es liegt etwa 18 Kilometer entfernt auf der anderen Seite der Bucht von Puerto Princesa. Und … Read More

Die Ostküste von Koh Chang – Ländliche Idylle (Teil I)

posted in: Koh Chang, Thailand | 0

Nachdem ich vorgestern die Westküste mit ihren Stränden abgeklappert hatte, konnte ich mir abends ein paar Bierchen nicht verkneifen und brauchte deshalb anschließend einen Ruhetag zur Erholung. Deshalb ging es erst heute die Ostküste entlang. Ich hatte ein paar Zweifel, ob ich mir die hundert Kilometer überhaupt antun sollte, denn alles, was ich über die Ostküste gelesen hatte, klang nicht sehr vielversprechend. Aber das ist ja hier kein Gammelurlaub, sondern ein Arbeitsurlaub, um viele verkaufsfähige Fotos zu produzieren. … Read More